Neuigkeiten und Pressespiegel

24. August 2022

Ukrainischer Unabängigkeitstag

Haidplatz Regensburg Veranstaltung zum Unabhängigkeitstag der Ukraine.

press to zoom

Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg, Getrud Maltz Schwarzfischer. Haidplatz Regensburg Veranstaltung zum Unabhängigkeitstag der Ukraine.

press to zoom

Haidplatz Regensburg Veranstaltung zum Unabhängigkeitstag der Ukraine.

press to zoom

Haidplatz Regensburg Veranstaltung zum Unabhängigkeitstag der Ukraine.

press to zoom

Auf der Veranstaltung zum 31. Unabhängigkeitstag der Ukraine auf dem Haidplatz in Regensburg, kamen ca. 400 TeilnehmerInnen zusammen um Ihre Solidarität mit der Ukraine bekundeten.

„Wir versammeln uns heute unter dem Motto ,Independence in our hearts‘ (Unabhängigkeit in unseren Herzen)“, sagte Oleksandr Golovchenko von der ukrainischen Gemeinde

Es sprachen u.a. die Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg Getrud Maltz-Schwarzfischer, sowie VertreterInnen verschiedener Organisationen wie Prof. Michael Nerlich von der "Ag-Ukrainehilfe" der Stadtrat Marcus Troidl  sowie  
Oleksandr Ivanov von der Koordinationsstelle Ukraine der Universität Regensburg,

16. Juni 2022

Weiterer Hilfstransport in die Ukraine

Hilfstransport 2022-06

press to zoom

Hilfstransport 16. Juni

press to zoom

Hilfstransport 2022-06

press to zoom

Hilfstransport 2022-06

press to zoom

 Ein weiterer Hilfstransport der AG Ukrainehilfe geht auf den Weg in die Ukraine.

An Bord sind medizinische Hilfsgüter und Waren im Wert von ca. 100.000 EUR. Mit Unterstützung der „RKT Rettungsdienst OHG“ und einem LKW der „Alfred Böhm GmbH“ geht der Transport nach Uzhhorod in der Ukraine. Von dort gehen die Güter zu medizinischen Einrichtungen in Kyiv, Odessa, Rivne sowie zu zwei unterschiedlichen mobilen Krankenhäusern im Donbas.

 

Dank der großen finanziellen Spendenunterstützung sowie mit Hilfe von Sachspenden aus verschieden Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen im bayerischen Raum konnten wir unter anderem folgende dringend benötigte Fachgerätschaften auf den Weg schicken:

 

- 2 mobile Röntgengeräte

- 2 mobile Röntgenauslesegeräte

- 13 Beatmungsgeräte

- 3 Ultraschallgeräte

- 1 Fluoroskop (C-Bogen)

- 3 Transportliegen

- 1 OP-Tisch

- 5 Koagulatoren für Chirurgie

- Defibrillatoren

- Überwachungsmonitore

- Spritzenpumpen,

- Blutdruckmessgeräte

- Absauggeräte

- OP-Leuchte

- Mikroskope

Allen die ehrenamtlich Arbeit geleistet haben und uns in vielfältiger Form unterstützen:
Herzlichen Dank!

10. Mai 2022

Weiterer Spendentransport in die Ukraine

Hilfstransport_2022_05

press to zoom

Hilfstransport_2022_05

press to zoom
Hilfstransport_2022_05
Hilfstransport_2022_05

Hilfstransport_2022_05

press to zoom

Hilfstransport_2022_05

press to zoom

Mit einem Sprinter voller Spenden waren wir in der Ukraine unterwegs, um unsere Kontakte zu intensivieren: ab sofort werden unsere Fixateur-Spenden direkt in der Ukraine umgesetzt: das Kleinunternehmen
HB ORTHO UA stellt Fixateure in der Ukraine selber her. Durch direkten Einkauf in der Ukraine werden sowohl teure Transport- und Zollkosten eingespart, als auch die regionale Wirtschaft unterstützt. 🇺🇦 Durch die eigene Spendenaktion der „Uni-Unfallchirurgen“ (https://gofund.me/37154555) sind bereits die ersten
89 Fixateure in Produktion und werden in den nächsten 2 Wochen direkt an die Zielkliniken geliefert.
Die Geld- und Sachspenden (2 Paletten Medikamente (PLAST -  Ukrainischer Pfadfinderbund in Österreich + Пласт - Австралія), 9 Sauerstoffkompressoren samt Zubehör für Erwachene und Kinderbeatmung, 30 kg Fixateur-Klemmen, 1000 Tourniquets und 400 kg Verbrauchsmaterial) sind nach Odessa, Rivne und Kyjiv weitergeleitet worden, von wo aus sie von den Ärztinnen und Ärzten in die Zielkliniken verteilt werden.
Danke für Eure Spenden!!

23. April 2022

Zu Gast beim SSV Jahn Regensburg

AG Ukrainehilfe zu Gast Beim SSV Jahn Regensburg! Wir stellen unsere Hilfsprojekte vor! Prof. Michael Nerlich, Marcus Mittermeier im Gespräch mit Christian Sauerer. Foto: Martin Meyer

press to zoom

AG Ukrainehilfe zu Gast Beim SSV Jahn Regensburg! Wir stellen unsere Hilfsprojekte vor! Prof. Michael Nerlich, mit Stadionsprecher Christian Sauerer. Foto: Martin Meyer

press to zoom

AG Ukrainehilfe zu Gast Beim SSV Jahn Regensburg! Wir stellen unsere Hilfsprojekte vor! Marcus Mittermeier, "SSV Jahn Regensburg" Präsident Hans Rothammer, Prof. Michael Nerlich. Foto: Martin Meyer

press to zoom

AG Ukrainehilfe zu Gast Beim SSV Jahn Regensburg! Wir stellen unsere Hilfsprojekte vor! Prof. Michael Nerlich, Marcus Mittermeier im Gespräch mit Christian Sauerer. Foto: Martin Meyer

press to zoom

AG Ukrainehilfe zu Gast Beim SSV Jahn Regensburg!
Vor der Austragung des Bundesligaspiels des SSV Jahn Regensburg gegen den HSV, hatten wir heute mit unseren "Paten" Marcus Mittermeier und Prof. Michael Nerlich die Möglichkeit unsere Hilfsprojekte, insbesondere das, für die Regensburger Partnerstadt Odessa kurz vorzustellen.
Wir freuen uns auf eine gute Resonanz! Sehr herzlich bedanken wir uns beim SSV Jahn Regensburg für die kurzfristige Möglichmachung! Dank insbesondere an Christian Sauerer, Michael Resch, Philipp Hausner und Hans Rothammer!

23. April 2022

Mittelbayerische-Zeitung, Bericht

Bildschirmfoto 2022-04-25 um 23.24.45.png

„Ärzte senden Hoffnung nach Odessa
Regensburger Mediziner sammeln Gerätschaften und Medikamente.
Vitali Klitschko schickt verletzte Soldaten zu Klaus Eder.” 

Hier lesen:

14. April 2022

LKW Ladung in der Ukraine angekommen

vierte Ladung in der Ukraine angekommen

press to zoom

vierte Ladung in der Ukraine angekommen

press to zoom

vierte Ladung in der Ukraine angekommen

press to zoom

vierte Ladung in der Ukraine angekommen

press to zoom

Dank Ihrer Geld- und Sachspenden ist unsere vierte Ladung in der Ukraine angekommen. Aus privaten Arzt- und Klinikumsbeständen wurden 2 lebensrettende Autotrasfusionsgeräte, 1 OP-Tisch, 35 OP-Siebe und jede Menge Verbrauchs- und OP-Material organisiert und finanziert und über Rivne nach Odessa, Zhytomyr, Zaporizhzhia und Kharkiv transportiert.

Vielen Dank!!

30. März 2022

Dritte Ladung von medizinischen Gütern ist unterwegs in die Ukraine

Dr. med. Przemyslaw Slowik. Dr. med. Borys Frankewycz, Dr. med. Daniel Wöhl,

press to zoom

Dritte Ladung von medizinischen Gütern

press to zoom

Dr. med. Przemyslaw Slowik. Dr. med. Borys Frankewycz, Dr. med. Daniel Wöhl,

press to zoom

Dr. med. Przemyslaw Slowik. Dr. med. Borys Frankewycz, Dr. med. Daniel Wöhl,

press to zoom

Unsere dritte Ladung von medizinischen Gütern ist unterwegs in die Ukraine. Insgesamt wurde aus persönlichen Sachspenden sowie aus Spendengeldern finanziert - folgendes Material organisiert: 

2 Fixateursiebe, 1 kompletter Rettungsrucksack, 2 Dutzend Osteosynthesesätze, 4 mobile Ultraschallgeräte, 2 stationäre Ultraschallgeräte (@Praxis Dr. Mahr, sowie Notarztstandort Hemau), 1 Palette Wundmaterial für komplexe Wundbehandlung,  1 Palette Medikamente, Diverses Beatmungsmaterial und vieles mehr.

Erste Umschlagplätze sind das Regional-Krankenhaus sowie das Wehrkrankenhaus in Rivne, von welchen die Güter über Zhytomyr und Vinnytsia in tiefere Kriegsgebiete verleilt werden.

3. März 2022

Der erste LKW geht auf seiner Reise Richtung Ukraine

ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg

Spendenverladung am UKT Regensburg

press to zoom
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg

press to zoom
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg

Spendenverladung am UKT Regensburg

press to zoom
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg
ag-ukrainehilfe-ukr, Regensburg

Spendenverladung am UKT Regensburg

press to zoom

am Donnerstag, den 03.03.2022 hat der erste LKW auf seiner Reise Richtung Ukraine am Universitätsklinikum Regensburg Halt gemacht.
Aufgrund der riesiger Spendenbereitschaft wurde dieser LKW mit 26 Paletten voller OP-Material und medizinischem Verbrauchsmaterial beladen.
Schon einen Tag vorher wurden 60 Monatspackungen Windeln auf die Reise geschickt.
Der ganze Konvoi des Regensburger Krankentransports (RKT), bestand aus 10 LKWs, 2 RTWs, einem Großraum-RTW sowie 2 Bussen. Unsere Hilfsgüter  sind mittlerweile in den Ukraine angekommen und wurde an unserer Partnerkliniken verteilt.